Löschgruppe Lüdenhausen: Einsatzübung ABC“ stand auf dem Dienstplan

Details

„Einsatzübung ABC“ stand auf dem Dienstplan

Beim letzten Dienstabend beschäftigte sich die Löschgruppe Lüdenhausen mit dem Thema ABC. Um dieses möglichst Realitätsnah auszuüben, dachte sich ein Kamerad ein Einsatzszenario aus, was durch die Löschgruppenmitglieder abgearbeitet werden sollte. 

Nachdem die Menschenrettung durchgeführt wurde und erste Maßnahmen getroffen worden sind, ging es im CSA-Anzug dem auslaufenden Behälter an den Kragen. Hier hatten die 2-Trupps unter CSA, mit Hilfe der Besatzung des RW 2, die Chance ihrer Kreativität beim abdichten freien lauf zu lassen. Im ersten Anlauf wurde versucht mit einfachen Stopfen die Lecks zu schließen, was allerdings keinen 100% Erfolg brachte. Im zweiten Versuch konnten die zwei Lecks mit einer (historischen) Paste abgedichtet werden, sodass die Übung erfolgreich beendet werden konnte. Im Nachgang erfolgte noch eine ausgiebige Besprechung.

Bei dieser Übung stand im Vordergrund die Grundlagen solcher Einsatzlagen wieder zurück ins Gedächtnis zu rufen, um im Einsatzfall dann auch die richtigen Entscheidungen zu treffen. Des Weiteren war es eine gute und wichtige Erfahrung mit den CSA-Anzügen, den zur Verfügung stehenden Not-Dekon mitteln des LF 20 und den Abdichtmöglichkeiten, die der RW 2 an Bord hat,  zu üben, da der Umgang mit solchen Materialien nicht zum Alltäglichen Übungsdienst der Löschgruppe gehört. 

Einen herzlichen Dank an die Kameraden aus Hohenhausen, die uns nicht nur mit der Technik des RW 2, sondern auch mit Rat und Tat zur Seite standen. 

Eure Löschgruppe Lüdenhausen

 

Löschgruppe Lüdenhausen beschäftigt sich mit Flächenbränden

Details

Löschgruppe Lüdenhausen beschäftigt sich mit Flächenbränden

In den Sommermonaten ist das Getreide auf den landwirtschaftlichen Flächen Erntereif und beinhaltet somit kaum noch Feuchtigkeit. Dazu kommt, dass es nachts keinen Tau mehr gibt und die Anzahl der Regenschauer in den letzten Jahren abgenommen haben. Folglich ist zur Erntezeit das Risiko der Flächenbrände am höchsten und deswegen stand an den letzten zwei Dienstabenden bei der Löschgruppe Lüdenhausen das Thema Flächenbrände auf der Tagesordnung.

Am ersten Abend belehrte ein Mitglied seine Kameraden in der Theorie, über allgemeine Einsatzgrundsätze, der richtigen Kleidungsauswahl, das sparsame Verwenden vom Wasser, Strategien bei der Brandbekämpfung und das Beobachten des Wetters und des Brandverlaufes. Anschließend wurden vorhandene Gerätschaften, welche zur Flächenbrandbekämpfung auf den Fahrzeugen verlastet sind, gezeigt und deren Anwendung besprochen. Zwei Wochen später stand dann der praktische Teil an. Hier sollten die Kameraden zeigen, dass sie die Theorie auch in der Praxis anwenden können. Ein örtlicher Landwirt stellte hierfür eine seiner abgeernteten Flächen zur Verfügung. Diese bearbeitete er im Vorfeld mit Grubber, dass auf der Fläche einzelne Parzellen zur Verfügung standen und so ein kontrolliertes Üben möglich war. Die Kameraden übten an den einzelnen Zellen verschiedene Möglichkeiten der Brandbekämpfung. Angefangen über das Ausschlagen der Flammen mit Feuerpatschen und Schaufeln, über das Auswerfen mit Erde, hin zum Auspusten mit Laubbläser und landwirtschaftlichen Sprühgeräten. Hierbei konnte gut beobachtet werden, welchen Einfluss der Wind beim Brandverlauf hat und wann welches Mittel nicht mehr geeignet ist. Zum Ende wurde das Löschen eines Brandes mittels „Pump and Roll“-Betrieb geübt. Hierbei kann während der Fahrt das Fahrzeuges gleichzeitig Wasser abgeben. Dieses Verfahren wurde sowohl mit vor dem Fahrzeug laufenden Kameraden an einem Schlauch als auch mit einer Sprüheinrichtung am Fahrzeug geübt.

Die Dienstabende stellten sich als sehr informativ für die Kameraden heraus. Es konnte ohne Stress und Hektik verschiedene Möglichkeiten ausprobiert und somit jede Menge Erfahrungen gesammelt werden.

 

 

 

Eure Löschgruppe Lüdenhausen  

 

Tag der Deutschen Einheit

Details

Tag der Deutschen Einheit 

Auf Einladung der Befreundeten Feuerwehr Wallstawe (Sachsen-Anhalt) begaben sich fünf Kameraden der Löschgruppe Lüdenhausen in den schönen Osten Deutschlands. Nach einer schönen Anreise und einer erholsamen Nacht im Alten Fritz begaben sich die Lüdenhauser auf den Schießstand bei Wallstawe. Unter ca.25 Personen mussten sie sich beweisen und ihr können im Tontauben-Schießen und 100m-Schießen zeigen. Am Ende konnten zwei erste Platze belegt werden und zwei Pokale gingen ins Kalletal. Aber der gemütliche Teil kam auch nicht zu kurz. So gab es ein deftiges Spanferkel mit anschließender Kameradschaftspflege wo so mancher schwang aus alten Zeiten auf den Tisch kam. Am Freitag nach einem gemütlichem Frühstück begaben sich die Lüdenhauser wieder zurück ins schöne Kalletal. Nachmals besten Dank an die Wallstawer für die gelungene Veranstaltung 

Eure Löschgruppe Lüdenhausen

 

Info Tag der Feuerwehr Barntrup

Details

Info Tag der Feuerwehr Barntrup

Am Samstag den 08.02.2020 war es wieder soweit. Eine Abordnung der Lüdenhauser Löschgruppe begab sich pünktlich um 16 Uhr auf den Weg nach Barntrup um am Info-Tag teilzunehmen. Dieses ist für die Lüdenhauser schon zur Tradition geworden. Nach reichlich Informationen über die Arbeit der Feuerwehr Barntrup freuten sich alle auf den leckeren Grünkohl aus der Feldküche. Der wie immer ein Gaumenschmaus war. Aber es wurde nicht langweilig den nach dem Essen haute der Musikzug aus Hagen ordentlich in die Pauke und das Tanzbein wurde geschwungen. Natürlich kam die Kameradschaftspflege auch nicht zu kurz und so verging der Abend wie im Flug. Nochmals ein herzliches Dankeschön nach Barntrup. Wir freuen uns schon auf 2021…

Eure Löschgruppe Lüdenhausen

SAD bedankt sich bei Lüdenhauser Feuerwehrkameraden

Details

SAD bedankt sich bei Lüdenhauser Feuerwehrkameraden 

Der Verein Soziale Altenhilfe e.V. (SAD) feiert Samstag, 28.September, sein 30-Jähriges Bestehen. Der Verein feiert gleichzeitig auch das 20-Jährige Jubiläum der Tages- und Kurzzeiteinrichtung Eichenhof in Lüdenhausen. Dort kommt es immer wieder, wie in anderen Einrichtungen auch, zu Fehlalarmen der Brandmeldeanlage. Aber auch ein Einsatz vor wenigen Monaten, als bei Bastelarbeiten die Brandmeldeanlage ausgelöst worden war, zeigte, dass auf die Lüdenhauser Kameraden Verlass ist. „Sie sind immer in kürzester Zeit vor Ort, auch wenn, wie bei den Bastelarbeiten, das kleine Feuer bereits sofort von unseren Mitarbeiterinnen gelöscht werden konnte. Das beruhigt uns schon. Ich bedanke mich deshalb ganz besonders, auch weil ich weiß, dass sie alle ehrenamtlich für uns da sind“, sagte der Geschäftsführer des Vereins, Dipl.-Psych. Martin Bröker, jetzt bei der Übergabe einer Geldspende an die Löschgruppe als Dank. Patrick Strate, der mit einem Teil seiner Kameraden die Spende entgegennahm, bedankte sich und meinte, dass man lieber einmal mehr zu einem Fehlalarm fahre als zu einem tatsächlichen Einsatz.

   

Einsätze  

dme_logo_einsatzberichte

   

 

   

Beitragsübersicht  

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal