like a lady be a firefighter

logo_hp_like_a_lady

 Like A Lady, Be A Firefighter!
Nur 6 Worte, ein starker Slogan für eine nicht übliche Werbekampagne einer Feuerwehr für mehr Frauen in der Feuerwehr

Frauen in der Feuerwehr!

In diesem Jahr möchten sich unsere Feuerwehrfrauen einmal in den Vordergrund drängen und ein wenig anregen. Mit aussagekräftigen Bildern möchten wir hierzu beginnen, um dieses Thema einmal wieder eindeutig zu erwähnen und die Frauen direkt ansprechen.

Die neusten Inhalte bekommt Ihr nur hier bei uns unter folgender Adresse: http://like-a-lady.feuerwehr-kalletal.de

Jetzt auch auf Facebook: https://www.facebook.com/like.a.lady.be.a.firefighter

Feuerwehrensache, Frauen in der Feuerwehr

Details

Workshop zum Thema Frauen in der Feuerwehr unter Beteiligung von Herrn Minister Ralf Jäger

logo feuerwehrensache

 

Projekt Feuerwehrensache

Ein Gemeinschaftsprojekt des Ministeriums für Inneres und Kommunales und des Verbands der Feuerwehren in NRW e.V.

Die Freiwillige Feuerwehr stellt mit ca. 80.000 ehrenamtlichen Mitgliedern in NRW eine tragende Säule im Bereich der Gefahrenabwehr dar.
Um die Handlungsfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehr nachhaltig zu stärken, wurde das Gemeinschaftsprojekt „Feuerwehrensache“ des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW (MIK NRW) und des Verbandes der Feuerwehren in NRW e.V. (VdF NRW) ins Leben gerufen. Die Zielsetzung des Projekts besteht darin, das Ehrenamt in der Freiwilligen Feuerwehr zu stärken und mehr Menschen für die Freiwillige Feuerwehr zu begeistern.

Ihr seid Mitglied in einer Freiwilligen Feuerwehr oder Jugendfeuerwehr?

Welche besonderen Erfahrungen oder Schwierigkeiten habt ihr in Bezug auf die Mitarbeit von Frauen in Eurer Feuerwehr erlebt?

Habt ihr Interesse an einem Austausch, zu den Themen „Vereinbarkeit", „Akzeptanz" sowie „Ein– und Übertritt in die Freiwillige Feuerwehr" für Frauen? Dann seid ihr bei uns richtig. Wir laden euch ein, mit uns in 3 Foren zu diskutieren:

Forum 1 "Vereinbarkeit":

Wie wird Feuerwehr familienfreundlich? Wie erreicht man die Unterstützung der Arbeitgeber für das Ehrenamt der Frauen in der Feuerwehr?

In diesem Forum geht es um die Vereinbarkeit von Familie, Firma und Feuerwehr und wie sich diese besser gestalten lässt. Dazu zählen z.B. Fragen der Kinderbetreuung, des  Wiedereinstiegs nach der Elternzeit und der Vereinbarkeit mit der Pflege von Angehörigen sowie der Anerkennung der Tätigkeit von Frauen in der Feuerwehr seitens der Arbeitgeber usw. Zu beiden Feldern sollen sowohl Probleme aufgedeckt und gesammelt werden als auch Lösungsmöglichkeiten entwickelt und Best-Practice-Beispiele besprochen werden.

Forum 2 "Akzeptanz":

Was kann man gegen „dumme Sprüche“ und für Akzeptanz tun? Wie ist Gleichberechtigung in der Feuerwehr möglich?

In diesem Forum geht es darum, wie es Frauen in der vorgeblichen „Männerdomäne“ Feuerwehr ergeht. Dabei sollen einerseits Themen wie Diskriminierung von Frauen im Feuerwehralltag,  Ungleichbehandlung bei der Vergabe von Lehrgängen und Führungspositionen bis hin zum Umgang mit sexueller Belästigung diskutiert werden. Andererseits sollen Ideen zur Förderung der Gleichberechtigung entwickelt und gelungene Beispiele ausgetauscht werden. 

Forum 3 "Eintritt und Übertritt":

Was kann man tun, um Frauen für die Feuerwehr zu gewinnen? Wie kann man Frauen, v.a. auch nach dem Übertritt von der Jugendfeuerwehr, in der Feuerwehr halten?

Dieses Forum beschäftigt sich mit der Frage, was Frauen zum Dienst in der Feuerwehr motiviert und wie sich mehr Frauen für ein Ehrenamt in der Feuerwehr begeistern lassen. Zudem soll thematisiert werden, wie der Übertritt junger Frauen von der Jugendfeuerwehr in die Freiwillige Feuerwehr gelingen kann. Ursachen für Probleme in der Eintritts- und Übertrittsphase sollen ebenso diskutiert werden, wie Ideen für eine gute Gestaltung dieser Phasen.

Wir möchten mit Euch gemeinsam diskutieren und Antworten auf die für die Foren entwickelten Leitfragen finden. Dabei gibt es auch Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken.

Denn: Nur gemeinsam können wir etwas bewegen.

-> zur Workshop-Webseite

-> zum Workshop-Flyer

Institut der Feuerwehr NRW

Wolbecker Str. 237
D-48155 Münster
Fon +49 (0)251 - 3112 - 0
Fax +49 (0)251 - 3112 - 104
Web: www.idf.nrw.de

Feuerwehrfrauen berichten, heute Saskia

Details

Heute berichtet Saskia, wie sie zur Feuerwehr gekommen ist.

Wie bin ich zur Feuerwehr gekommen? Das ist eine gute Frage.

Meine Mutter erzählt, dass es für mich, als ich 8 Jahre alt war, keinen größeren Wunsch gab, als in die Feuerwehr zu kommen. In dem Ort, wo meine Tante wohnt, mussten wir zu jedem Feuerwehrfest. In dem damaligen Freundeskreis meiner Eltern, waren alle in der Aktiven Wehr und somit war der Grundstein gesetzt.

Ich war keine zwei Wochen 10 Jahre alt, als mich unsere damaligen Nachbarn gefragt haben, ob ich nicht Lust hätte mit zum Jugendfeuerwehrdienst zu kommen. Gefragt getan. Und seitdem gibt es keine bessere Freizeitbeschäftigung für mich. Sicherlich hatte ich als Teenager Phasen, wo ich nur halb so viel Lust hatte, allerdings legte sich das wieder. Als ich in die Aktive Wehr kam, habe ich gleich den Posten als stellvertretende Jugendwartin übernommen. Diese Arbeit macht wahnsinnig viel Spaß. Es ist echt interessant, zu zusehen wie die Kids sich in den maximal acht Jahren entwickeln. Jedoch kann es gelegentlich anstrengend werden, bloss der Spaß mit ihnen lässt den „Stress“ ganz schnell wieder vergessen. Zu meiner Grundausbildung und dem Jugendwartelehrgang habe ich noch viele andere Lehrgänge auf Gemeinde- und Kreisebene absolviert. Seit 2012 bin ich auch im Besitz der Führerscheinklasse C.

Das Schöne an der Feuerwehr ist, dass wir Frauen genauso behandelt werden, wie die Männer. Sicherlich gibt es Bereiche, wo die Männer „ die Macher“ sind, aber anders herum sieht es genauso aus. Jeder hat seine Schwächen und Stärken, doch diese werden durch die Kameraden erfolgreich ausgeglichen. So eine Kameradschaft ist schon was Besonderes. Aus deinen Kameraden werden Freunde oder wie für mich persönlich, sind sie wie eine große Familie. Man ist nie alleine, denn irgendjemand ist immer für einen da.

-

Wir möchten hiermit ebenfalls andeuten, dass wir Eure Schilderungen anonym behandeln. Eure Nachnamen, Namen der Feuerwehr werden durch uns selbst nicht bekannt gegeben! Auf weitere Schilderungen würden wir uns sehr freuen!

Like a lady, be a firefighter!

Feuerwehrfrauen berichten, heute Jennifer

Details

Auf unsere Anfrage "Wie ich zur Feuerwehr gekommen bin", berichtet heute Jennifer. 

Wie ich zur Feuerwehr gekommen bin!

Meine Mutter war Jugendwartin in einer Löschgruppe so bin ich irgendwann mit zur Jugendfeuerwehr gegangen! Das ist mittlerweile Fast 20 Jahre her!

Wärend meiner Jugendfeuerwehr Zeit hatten wir immer viel Spaß und waren auch recht erfolgreich bei Kreis- und Landesausscheidungen und vielen Wettbewerben!

Als ich Anfang 1999 in die Aktive Wehr übernommen wurde habe ich mit der Jugendarbeit weiter gemacht und bin seit 2001 Jugendwartin! Im laufe der Jahre habe ich mittlerweile fast sämtliche Lehrgänge auf Gemeinde und Kreisebene absolviert! Und 2012 habe ich den Lkw - Führerschein gemacht!

An meiner Tätigkeit bei der Feuerwehr begeistert mich der Zusammenhalt und die Kameradschaft beim Übungsdienst und bei Einsätzen! Ich habe die Erfahrung gemacht das bei der Feuerwehr kein Unterschied gemacht wird ob du Weiblich oder Männlich bist alle werden gleich behandelt und leisten bei den Einsätzen das gleiche!

Mir macht die Arbeit mit der Jugendfeuerwehr und auch mit der Kinderfeuerwehr sehr viel Spaß es ist schön zu sehen wenn die Kinder und Jugendlichen groß werden und in den aktiven Dienst übernommen werden! Aber auch der Dienst und die Veranstaltungen bei den aktiven macht mir Spaß!

In unserer Feuerwehr bin ich die einzigste Frau die aktiv dabei ist!

-
Wir möchten hiermit ebenfalls andeuten, dass wir Eure Schilderungen anonym behandeln. Eure Nachnamen, Namen der Feuerwehr werden durch uns selbst nicht bekannt gegeben! Auf weitere Schilderungen würden wir uns sehr freuen!

Like a lady, be a firefighter!

Resonanzen @ like a lady be a firefighter

Details

Nach dem wir nun auch seit dem 16.April bei Facebook online sind, gibt es natürlich auch bereits einiges an Feedback, welche wir Euch nicht vorenthalten möchten.

Ganz besonders möchten wir hierzu den ersten Presseartikel in dem Westfalen-Blatt sowie in der Vlothoer Zeitung erwähnen. Vielen lieben Dank für diese tolle Berichterstattung.

Update: 29.04.2014 ; heute berichtet die Seite Retter TV über unsere Kampagne. Den Artikel findet Ihr direkt hier: http://www.retter.tv/de/feuerwehr.html?ereig=-Einmalige-Mitgliederwerbung-der-FF-Kalletal-Like-a-Lady-be-a-Firefighter-&ereignis=24521

zu den Resonanzen

Auszug Vlothoer Zeitung vom 26.04.2014, Westfalen Blatt Nr.97, http://www.westfalen-blatt.de

westfalenblatt-...
westfalenblatt-vlothoer-zeitung_26_04_2014
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter
Resonanzen @ li...
Resonanzen @ like a lady be a firefighter

 

like a lady, be a firefighter

Details

like a lady, be a firefighter

DIE Werbekampange für mehr Frauen in der Feuerwehr. http://like-a-lady.feuerwehr-kalletal.de

Imagekampagne für mehr Frauen in der Feuerwehr

Frauen in der Feuerwehr

Details

Like A Lady, Be A Firefighter

like a lady be a firefighter

Frauen innerhalb einer Feuerwehr gehören leider immer noch nicht in allen Feuerwehren zur tagtäglichen Normalität. Man könnte jetzt vermuten, dass es immer noch eingeschworene Männergruppen innerhalb von Feuerwehren gibt, oder dass sie einfach noch nicht erkannt haben, wie wichtig Frauen innerhalb einer Feuerwehr sind.

So banal dieses auch klingen mag, gibt es immer noch vielerorts Rückständige Feuerwehren welche sich weigern, Frauen als kompetente "Kameradinnen" zu erkennen oder sich sogar gegen einer Aufnahme von Frauen in einer Feuerwehr oder auch nur Löschgruppe entscheiden.

Bei der Feuerwehr Kalletal sind wir entsprechend froh, dass wir nicht nur jedes Jahr neue Kameradinnen aus den Jugendfeuerwehren in den aktiven Dienst übernehmen können, auch dass sich immer wieder auch Frauen, bereits mit  Familie und Kindern, entscheiden eine ehrenamtliche Tätigkeit in unserer Feuerwehr zu übernehmen.

In diesem Jahr möchten sich daher unsere Feuerwehrfrauen einmal in den Vordergrund drängen und ein wenig anregen.
Mit aussagekräftigen Bildern möchten wir hierzu beginnen, um dieses Thema einmal wieder eindeutig anzusprechen und somit ebenfalls auf die Tatsache hinweisen, dass Frauen in einer Feuerwehr nicht mehr wirklich Ausnahmen sind!

Zur Zeit verrichten 13 Feuerwehrfrauen ihren Dienst innerhalb der Feuerwehr Kalletal und würden sich natürlich über noch mehr weibliche Kameradinnen freuen.


Wann dürfen wir DICH begrüßen?

 

   

Wetteronline

WetterOnline
Das Wetter für
Kalletal
   

Unwetterwarnungen

Keine (Un-)Wetterwarnung in/im Kreis Lippe aktiv.

aktueller Warnlagebericht
   

Blutspendetermine DRK Suche

DRK-Blutspendetermine Logo
Suchen Sie Ihren aktuellen Blutspendetermin in:
 
   
© Freiwillige Feuerwehr Kalletal